Angebote für Personen, die beruflich mit Flüchtlingen arbeiten


Heimvolkshochschulen in Niedersachsen sind bekannt für hochqualifizierte Fort- und Weiterbildungen für Fachkräfte aus pädagogischen und sozialen Berufen. Angesichts der vielen Kinder und Jugendlichen, die derzeit nach Deutschland fliehen, gibt es jetzt besondere Anforderungen an LehrerInnen, ErzieherInnen und SozialarbeiterInnen. Wir unterstützen Sie mit entsprechenden Angeboten, die Sie hier auf entsprechenden Unterseiten finden.


Gut zu wissen: Mehrtägige HVHS-Seminare beinhalten in der Regel Unterkunft und Verpflegung im Bildungshaus.


We are volunteers - Zukunft gerecht gestalten.

Osterholz

Die Bildungsstätte Bredbeck biete für Bundesfreiwillige (mit Fluchtbezug) vier 5-tägige Wochenseminare (jeweils von Montag bis Freitag) an. Die Seminare sind gemäß den Vorgaben des Bundesamts für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben (BAFzA) konzipiert und anerkannt. Durch die Teilnahme an den Seminaren werden die Teilnehmenden im komplexen Handlungsfeld der Freiwilligenarbeit in Bezug auf Flucht, Migration und Antidiskriminierung geschult. Die Teilnehmer*innen erwerben notwendige Kompetenzen im sozialen Umgang mit Vielfalt und Fremdheit. Nicht zuletzt werden sie befähigt und ermutigt, individuelle Zukunftsperspektiven entsprechenden ihrer Interessen und Fähigkeiten zu entwickeln.

 

Termin: 15. bis 19. Oktober 2018 

 

Weitere Information und Anmeldung: 

Bildungsstätte Bredbeck, An der Wassermühle 30, 27711 Osterholz-Scharmbeck,
Tel. 04791 / 9618-0, info@bredbeck.de


Interreligiöse Kompetenzen

Goslar

Diese Fortbildung im St. Jakobushaus macht Haupt- und Ehrenamtliche fit für den religionssensiblen Umgang mit Geflüchteten. Zunächst geht es um den komplexen Begriff der ‚Religion‘. Was ist Religion eigentlich und wie prägt sie Individuen und Gesellschaften? Welche Rolle spielt Religion bei Migration und Flucht? Wo bestehen Unterschiede und Gemeinsamkeiten zwischen den verschiedenen Religionen und Konfessionen? Während einer Exkursion nach Hannover gibt es Gelegenheit für Besuche im Haus der Religionen und in verschiedenen Gotteshäusern.

 

Termin: 29. bis 31. Oktober 2018

 

Weitere Information und Anmeldung:

 St. Jakobushaus, Reußstraße 4, 38640 Goslar,

Tel. 05321/ 3426-0, info@jakobushaus.de